Bodo, ein mongolisches Zahlungsmittel

Während heute in "Mongo" und "Tugrik" gezahlt wird, wurde in Zeiten des reinen Viehhandels (vor der Volksrevolution von 1921) traditionell in Bodo gerechnet. 1 BODO entsprach 7 Schafen oder einem halben Kamel. Als arm galt eine Familie mit weniger als 50 Bodo.


(Quelle: http://www.mongolei.kultur-reisen.info/mongolei-laenderinfo.htm, hier gibt es auch weitere lesenswerte Informationen über die Mongolei)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0