Bischof Bodo

9 Jhd.

Von einem der nach Rom pilgern wollte, aber im muslimischen Spanien landete, um dort zum Judentum zu konvertieren ...

Bischof Bodo war Palast-Dekan des französischen Herrschers "Louis, der Pious" (814-840). Im Jahre 839 wollte Bodo nach Rom pilgern, kam durch eine innere Auseinandersetzung mit dem Christentum und der karolingischen Kultur aber zum Schluß, dass es wohl besser wäre sich ins muslimische Spanien abzusetzen. Er konvertierte dort zum jüdischen Glauben, heiratete eine jüdische Frau und nannte sich fortan Eleazar.

 

 - Bodo Dañiel Cordes-Solano - vz

"Pious, le Pieux": Was hat dieser Mann seinem Dekan gesagt oder getan, dass dieser konvertiert ist?
(von Bodo selbst gibt es hingegen keine Darstellung)


Wegen seiner Auseinandersetzung mit Religion im Allgemeinen, und die Frage nach dem Unterschied zwischen Juden- und Christentum im speziellen ist Bodo bis heute noch bekannt geblieben. Populär sind die Briefwechsel mit dem christlichen Intelektuellen "Pablo Alvaro von Cordova", der seinerseits vom Judentum zum Christentum konvertierte. Hier ein Auszug eines "berühmten" Briefwechsels:

https://pantherfile.uwm.edu/corre/www/arab/bishop2.html